Frank Michael Zeidler

Kulturelle und kulturpolitische Aktivitäten

Im Jahr 2000 erwarben die beiden Künstler
Hubertus von der Goltz und Frank Michael Zeidler die zerfallenen
Gebäude des Pferdelazaretts in der Garde Ulanenkaserne in Potsdam
und bauten sie in Eigeninitiative, ohne fremde Mittel, zu einem Ort der Kunst um.
Dabei ist die ursprüngliche Anlagenstruktur von 1869 und 1924
wiederhergestellt worden. Das jetzt denkmalgeschützte Ensemble
beherbergt heute eine Ausstellungshalle und vier Künstlerateliers.
Beide Künstler arbeiten vorort, in einem der Ateliers
wohnt und arbeitet der niederländische Künstler Armando.
Die beiden Gründer des Hauses initiierten 2002 den Kunstverein Kunsthaus Potsdam.
Der Verein ist heute der mitgliederstärkste Kunstverein in der Region
und hat im Laufe der Jahre bedeutende Ausstellungen
von Künstlerinnen und Künstlern des In- und Auslandes gezeigt.


2000
Frank Michael Zeidler
engagiert sich ehrenamtlich in zahlreichen Gremien

Vorsitzender des Deutschen Künstlerbundes

2000 - 2016
Vorsitzender der Internationalen Gesellschaft der bildenden Künste, IGBK
2005 - 2011
Mitglied der Kommission zur Aufnahme von Künstlernachlässen
und zur Vergabe im Förderprogramm "Erarbeitung von Werkverzeichnissen"
in der Stiftung Kunstfonds
2009 - 2017
Beirat des Sozialwerkes/Kulturwerkes der VG Bild-Kunst
2005 / 2014
Vorsitzender des Verwaltungsrates der VG Bild-Kunst 2011
Vorstand der Stiftung Kunstfonds


2017
Frank Michael Zeidler initiiert im Jahre 2012 ein Symposium
in der Berlinischen Galerie, Berlin zu dem Thema Künstlernachlässe
und hält seither bundesweit Vorträg zu diesem Thema.
Im Jahr 2016 erscheint seine Publikation "Das verlorene Bild",
eine Aufforderung zur Reflexion über Künstlernachlässe im
modo Verlag Freiburg.
2012


Zusammen mit Werner Schaub, BBK ist Frank Michael Zeidler
Sprecher der Initiative Ausstellungsvergütung.
Seit vielen Jahren setzt sich Frank Michael Zeidler für die Einführung
einer Ausstellungsvergütung ein, die gerade in Zeiten von temporären
Kunstereignissen im Sinne eines zu vergütenden Aufführungsrechtes
mehr und mehr an Bedeutung gewinnt.
2017

 

Neujahrsempfang
Bundespräsident Horst Köhler mit Gattin, 2007

mit freundlicher Genehmigung, Bildnachweis
Bundesregierung / Fotograf Jürgen Gebhardt



Vorträge (Auswahl)

Der Künstler und das Problem der Eigenverantwortung
l´artiste et le problème de l´autoresponsabilité
Hochschule für Gestaltung und Kunst
Freilager-Platz 1, 4023 Basel, 1.9.2017

SWR2 Journal am Mittag | live von der art Karlsruhe
Der schwierige Umgang mit Künstler-Nachlässen
18. Februar | 16.45 Uhr

"Kunscht!", SWR Mediathek 2016
Was geschieht mit dem Nachlass eines weniger berühmten Künstlers?
Nachlassfragen erörtert zusammen mit Bernd Völkle

"was bitte soll ins museum?"
KunstvereinGraz
Regensburg, 2016

"European Heritage"
Künstlernachlässe als Kulturgut
Internationales Symposion
Bundeskunsthalle, Bonn, 2016

"Nachlassvorbereitung als künstlerischer Schaffensprozess"
Auktionshaus Van Ham, Köln, 2016
Filmaufzeichnung

"Vom Sammlerglück zum Museumsstück"
Museum Goch

Goch am Niederrhein, 2016

Private Nachlässe Brandenburg

Tagung "Künstlernachlässe" Museum, Potsdam, 2015

Symposion Deutscher Künstlerbund
"Sammeln - Ent-Sammeln"
Berlinische Galerie, Berlin, 2015

Symposium zum Umgang mit Künstlernachlässen
"Anlass:Nachlass"
Akademie der Künste, Berlin, 2015

Symposion Deutscher Künstlerbund
Künstlernachlässe - wohin mit der Kunst?
Berlinische Galerie, Berlin, 2012

Aktuelles
Vita
Bilder
Zeichnungen
Guoachen
Druckgrafiken
Projekte
Kunst am Bau
Bühnenbilder
Video
Ausstellungen
Texte
Bücher
Impressum